Achtung: Internet Explorer wird nicht unterstützt. Einige Funktionen auf dieser Seite sind eingeschränkt

Gefahr für Zahnimplantate durch Periimplantitis

Die Periimplantitis ist eine Gefahr für Zahnimplantate und nur mit sorgsamer Pflege und Kontrolle der Implantate lassen sich Erkrankungen wie diese vorbeugen. Periimplantitis ist nämlich die Entzündung um Implantate herum, welche durch Beläge entsteht. Bakterien sind die Ursache der Beläge und diese sammeln sich an dem Implantat an. Unbehandelt kann es zur Lockerung der künstlichen Zahnwurzel führen und trägt nicht zu einem langen Erhalt des Zahnimplantats bei. In unserer Zahnarztpraxis Dr. Benetatos & Kollegen in Unterföhring sind wir Ihre Spezialisten für die Zahnmedizin – sowohl von der Planung des Zahnimplantats bis hin zur regelmäßigen Prophylaxe. Gerne heißen wir Sie bei uns willkommen!

Wie beuge ich Periimplantitis vor?

Entzündungen im Mundraum beugt man am besten vor, indem man Keimherde gar nicht erst aufkommen lässt. Allen Patienten, egal ob Implantatträger oder nicht, legen wir wiederkehrende Kontrolluntersuchungen in unserer Zahnarztpraxis ans Herz. Mit geschultem Blick erkennen wir Bakterien und können sofort eingreifen. Bei der Professionellen Zahnreinigung werden oberflächliche Beläge entfernt und so ein weiteres Anhaften von Bakterien verhindert. Für Sie zuhause im Badezimmer ist es wichtig, dass Sie den Implantaten genauso viel Aufmerksamkeit wie den natürlichen Zähnen schenken. Zweimal tägliches Zähne putzen und das Reinigen der Zahnzwischenräume tragen einen entscheidenden Teil zur Lebensdauer der Implantate bei.

Periimplantitis erkennen und behandeln

Wie bereits erwähnt, erkennen wir als Ihr Behandler Entzündungen um das Implantat herum auf den ersten Blick. Allerdings können Sie auch auf erste Anzeichen achten wie Rötungen, Zahnfleischbluten oder Druckempfindlichkeit des Zahnfleischs im Bereich des Zahnimplantats. Je nach Schweregrad des Periimplantitis können Bakterien mit der Professionellen Zahnreinigung oder speziellen Spüllösungen bekämpft werden. Eine Behandlung mit Antibitioka ist in schwereren Fällen ebenfalls möglich. Gerne gehen wir mit Ihnen alle Möglichkeiten durch, denn nur gesundes Zahnfleisch und ausreichend stabiler Kieferknochen sind gute Voraussetzungen für langlebige Zahnimplantate mit festem Biss und stabilen Halt.