Achtung: Internet Explorer wird nicht unterstützt. Einige Funktionen auf dieser Seite sind eingeschränkt

Amalgam sicher entfernen lassen in München-Unterföhring

Amalgamfüllungen können auf Dauer die Zähne schädigen bis hin zum Zahnverlust. In diesem Blogbeitrag möchten wir Ihnen erklären, warum und wie wir von der Praxis für Zahnheilkunde | Dr. Benetatos & Kollegen in München-Unterföhring alte Füllungen durch moderne Keramikfüllungen ersetzen.

Amalgam schädigt die Zähne

Zahnfüllungen sollen vor allem einen Defekt des Zahns zuverlässig verschließen und den Zahn mit seiner Funktion im Gebiss erhalten. Ein häufig dafür eingesetztes Material: Amalgam.

Anders als bei modernen Füllungen muss für Amalgam in der Regel viel Zahnsubstanz abgetragen werden, damit es im Zahn hält. Die Form des Amalgams kann sich allerdings im Laufe der Zeit ändern. Der Vorgang wird als „Creep“ bezeichnet. Dabei kriecht das Metall langsam über den Füllungsrand hinaus. Die Folge davon sind winzige Spalten zwischen Zahn und Füllung, worin sich Bakterien ansammeln und dort Karies verursachen.

Infolge der Formveränderung des Amalgams können Zähne auch brechen. Durch den Kaudruck auf die unpassende Füllung entstehen Längsrisse an den Zähnen. Diese sind teilweise nicht reparabel und können zum Zahnverlust führen.

Die Fehlbelastung fördert zudem den Abrieb der Füllung. Dadurch wird Quecksilber frei, was im Körper eingelagert wird. Für Menschen mit gesundheitlicher Vorbelastung, speziell bei Nierenleiden, können Symptome dadurch verstärkt werden.

Aus diesen Gründen empfehlen wir eine Amalgamsanierung.

Ablauf der Amalgamsanierung

Die Amalgamsanierung nehmen wir unter strengen Hygienestandards vor. Ziel ist es, dass die Mundschleimhäute während der Behandlung keine Amalgam- und damit Quecksilberpartikel aufnehmen. Dafür verwenden wir zum Beispiel einen Gummiüberzug (Kofferdam). Dieser wird um den behandelten Zahn gespannt, damit beim Bohren keine Amalgamteilchen in den Mundraum gelangen. Zusätzlich verwenden wir eine spezielle Absaugung mit starker Saugleistung für zusätzlichen Schutz.

Nachdem das Amalgam entfernt ist, ersetzen wir das in der Regel mit Keramikfüllungen, auch Inlays genannt. Das sind hochstabile Keramikelemente, die von unserem Labor perfekt auf Ihre Zähne abgestimmt hergestellt werden. Diese kleben wir an die Stelle der ehemaligen Füllung ein und verschließen sie damit. Die Keramik ist sehr belastbar, absolut gesundheitlich verträglich und als positiven Nebeneffekt ist sie zahnfarben und passt dadurch optisch perfekt in Ihr Lächeln.

Sie möchten Ihre alten Amalgamfüllungen gegen neue, moderne und schöne Füllungen tauschen? Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.